2410 Venturi-Saugförderer für Pulver

Die 2410 Venturi-Saugförderer für Pulver sind für feinen Schüttgütern ausgelegt. Die Venturi-Einheit nutzt Druckluft, um ein Vakuum zu erzeugen. Dank ihres modularen Aufbaus bieten die Saugförderer Flexibilität bei der Wahl der Materialkonstruktion, der Leistung, der Filtration und des Auslaufventils und können so die Anforderungen Ihrer gegenwärtigen Anwendungen ebenso erfüllen wie Ihren künftigen Bedarf.


Anwendung

Der 2410 Venturi-Saugförderer ist in zwei Ausführungen verfügbar, entweder für allgemeine Förderanwendungen oder zur Nachfüllung von Differential-Dosierwaagen. Je nach Anwendung und Fördermaterial stehen verschiedene Auslaufventile (Schwerkraft-Klappe, Flachschieber oder Drehklappe) zur Auswahl.

Saugförderer für reine Förderanwendungen sind mit einem Schwerkraft-Klappen-Auslaufventil ausgestattet. Es wird so lange Material angesaugt, wie das Füllstandsmesssystem am Austrag sich in einer fast geschlossenen Stellung befindet oder bis ein Signal von einem zweiten Füllstandsanzeiger im Trichter erkannt wird. So wird sichergestellt, dass der Trichter unter dem Saugförderer voll bleibt. Saugförderer zur Nachfüllung von Differential-Dosierwaagen sind im Gehäuse mit einem Niveauschalter ausgestattet und erfordern ein Schieber- oder Drehklappe-Ventil.

Der Saugförderer saugt Material an, bis er voll ist, und wartet auf ein Signal vom Fülltrichter darunter, um das Auslaufventil zu öffnen und Material zu nachzufüllen. Dieser Zyklus wird dann wiederholt.

Konstruktion

Die Venturi-Saugförderer vom Typ 2410 werden in Aluminium- (lackiert) oder Edelstahlausführung angeboten. Die Komponenten der verschiedenen Ausführungen sind untereinander austauschbar, so dass auch Saugförderer spezifiziert werden können, deren Materialkontaktflächen komplett aus Edelstahl bestehen.

Mechanische Merkmale

  • Robuste Modulbauweise
  • Spannringverbindungen zur leichten Reinigung und Filterwartung
  • Aufnahmeflansch zur Montage auf Empfangsbehälter

Steuerung

Der 2410 Venturi-Saugförderer ist mit einer LSR-Steuerungseinheit ausgestattet. Zu den Bedienelementen an der Vorderseite gehören ein Potentiometer zum Einstellen der Ansaugzeit und ein Ein-/Aus-Schalter. Diese Steuerung, selbst am einfachsten Förderer, ist für zukünftige Erweiterungen geeignet, wie z. B. Sekundärfilter mit Druckluftreinigung. Die Steuereinheit ist mit einem einphasigen geerdeten Anschlussfeld für 115/230 VAC, 15 A, ausgestattet.

Förderleistungen

Basierend auf körniges Pulver bei einer Strecke von 6 m [20 ft] und einer Schüttdichte von 0,5 kg/dm3 [31 lb/ft3]. Die Leistungen schwanken in Abhängigkeit von den Materialeigenschaften, dem Transportweg und dem Anlagenlayout.

225 kg/h [500 lb/h]

Technische Daten

Standardausführung Mechanisch

  • Konstruktion aus lackiertem Aluminium RAL 7035 oder Edelstahl 1.4301 (AISI 304)
  • Stromversorgung LSR: 115/230 VAC, 15 A, automatische Umschaltung
  • Druckluftzufuhr für Venturi: 5,5-6,9 bar [80-100 PSI]
  • Venturi-Luftverbrauch: 53 m3/h bei 6 bar [31 scfm bei 87 PSI]
  • Fassungsvermögen allgemeine Ausführung: 11,7 dm3 [0,41 ft3]
  • Fassungsvermögen LWF-Nachfüll-Ausführung: 9,7 dm3 [0,34 ft3]
  • Gehäusedurchmesser 254 mm [10 in]
  • Tangentialer Einlauf 38 mm [1,5 in]
  • Edelstahl-Spannklemmringe
  • Auslaufventil
    • Ausführung für reine Förderung: Einteilige 127-mm-Auslaufklappe [5 in] aus Edelstahl mit weisser Neoprendichtung und Füllstandsmesssystem mit Impulsaufnehmer am Austrag (24 VDC)
    • LWF-Nachfüll-Ausführung: Drehklappe oder Flachschiebeventil; mit Einzelmagnetspule (stromdurchflossen zum Öffnen des Ventils; Endlagen in geschlossener Stellung)
  • Automatische Filterabreinigung Druckluftreservoir 1,7 dm3 [0,06 ft3]; max. 6,9 bar [100 psig]

Standardausführung Filter

  • 454 g [16 oz] Filterschlauch aus Polyestergewebe mit Schnappringdichtung für Pulver-Saugförderer, insgesamt 0,37 m2 [4 ft2] Filterfläche

Gewicht

  • Aluminium: 23 kg [50 lb] je nach Austragskonfiguration
  • Edelstahl: 45 kg [100 lb] je nach Austragskonfiguration

Betriebstemperatur

  • -10 C bis +50 C [14 F bis 122 F]

Option

Mechanisch

  • Flansch für alternatives Klappenventil
  • PTFE-Membran an Filterelementen
  • Kundenspezifische Werkstoffe
  • Montagewinkel für LWF-Nachfüll-Ausführung
  • Kugelgestrahlte Oberfläche (1,8 Mikrometer Ra)
  • Schallschutzgehäuse für Venturi-Einheit

Elektrisch

  • Niveauschalter (kapazitiv oder Vibrationsgrenzschalter)
  • Endschalter an Drehklappe oder Flachschieber