Zentralabscheider 2420 mit Vakuumsequenzierung

Der Abscheider 2420 ist für die Förderung frei fliessender Granulate, Pulver, Regranulate, Pellets und PVC-Verbundstoffe konzipiert. Er verfügt über einen grossen Filterbereich mit automatischer Reinigung für feine Pulver und über verschleissfeste Materialkontaktflächen aus Kohlenstoffstahl (oder optional aus Edelstahl) zum Fördern leicht scheuernder Materialien.

Anwendung

Der Abscheider 2420 ist in zwei Ausführungen verfügbar, entweder für allgemeine Dauerförderanwendungen oder zur Nachfüllung von Differential-Dosierwaagen. Je nach Anwendung und Fördermaterial stehen verschiedene Austragungsventile (Schwerkraft-Klappe, Flachschieber oder Drehklappe) zur Auswahl.

Abscheider für Nachfüllanwendungen sind mit einem Gravitationsgitter-Austragungsventil ausgestattet. Es wird so lange Material angesaugt, wie sich der induktive Näherungsschalter am Gravitationsaustragungsgitter in einer fast geschlossenen Stellung befindet oder bis ein Signal von einem zweiten Füllstandsanzeiger im Trichter erkannt wird. So wird sichergestellt, dass der Trichter unter dem Abscheider voll bleibt.

Für Nachfüllanwendungen von Differential-Dosierwaagen konzipierte Abscheider verfügen über einen Füllstandssensor im Gehäuse und erfordern einen Flachschieber oder eine Drehklappe. Der Abscheider saugt Material an, bis er voll ist, und wartet auf ein Signal vom Dosierer darunter, um das Ausstossventil zu öffnen und Material abzugeben. Anschliessend wird dieser Zyklus wiederholt.

Konstruktion

Dank Integration eines zyklonischen Primärseparators, der mit einem internen sekundären Kartuschenseparator mit automatischer Luftimpulsreinigung gekoppelt ist, bietet der Abscheider eine geringe Gesamthöhe. Der Abscheider ist als Ausführung in Kohlenstoffstahl mit epoxidbeschichteten Innenseiten und Email-Lackierung an der Aussenseite oder als Ausführung mit Materialkontaktflächen aus Edelstahl vom Typ 1.4301 (AISI 304) verfügbar.

Ein tangentiales Materialeinlassrohr ermöglicht eine sanfte Materialzufuhr zur Reduzierung der Qualitätsminderung des geförderten Produkts, das mit einem internen Rückschlagventil versehen ist. Dadurch kann der Abscheider in Systemen mit Vakuumsequenzierung und mehreren Abscheidern verwendet werden.

Mechanische Merkmale

  • Geringe Gesamthöhe
  • Robuste Modulbauweise
  • Spannringverbindungen zur leichten Reinigung und Filterwartung
  • Aufnahmeflansch zur Montage auf Empfangsbehälter

Steuerung

Der Abscheider ist mit Steuerungen erhältlich, die mit einem kontaktlosen Mikroprozessor-Controller (MPC) oder einem Controller mit programmierbarer Logik (PLC) verwendet werden können. Beide Steuersysteme nutzen 24-VDC-Niedrigspannung und sind mit Installationskits erhältlich, dank derer die Installation auf einfache und wirtschaftlichere Art und Weise möglich ist. Die Abscheidersteuerungen beinhalten farbcodierte Schnellverbinder und ermöglichen die Kommunikation mit dem Zentralcontroller.

Für Einzelabscheider-Anwendungen bieten wir den LSR-Controller an. Bei Nachfüllanwendungen für Differential-Dosierwaagen bildet der LSR-Controller eine nahtlose Schnittstelle mit den Dosiergerätesteuerungen von Coperion K-Tron.

Förderleistungen

Basieren auf einem Abstand von 15 m [50 ft] und einer Schüttgutdichte von 0,5 kg/dm3 [31 lb/ft3]. Die Förderraten variieren je nach Materialeigenschaften, Förderstrecke und Anlagenlayout.

Bis zu 1225 kg/h [2700 lb/h]

Technische Daten

Standardausführung Mechanisch

  • Als Ausführung in Kohlenstoffstahl mit epoxidbeschichteten Innenseiten und grau lackierter Aussenseite (RAL 7035) oder in Edelstahl vom Typ 1.4301 (AISI 304) verfügbar
  • 33 dm3 [1,16 ft3] Fassungsvermögen
  • 610 mm [24 Zoll] Gehäusedurchmesser
  • Tangentialeinlass: 76,2 mm [3 Zoll] mit Edelstahl-Rückschlagventil
  • 60° Trichterwandneigung für einen verbesserten Materialausstoss
  • Integriertes Füllventil mit Entlüftung an der Rückseite, doppeltwirkender Luftzylinder mit Magnetventilsteuerung (24 VDC)
  • Austragungsschieberventil
    • Version für Dauerförderung: Einteiliger Austragungsschieber (127 mm [5 Zoll]) aus Edelstahl und mit weisser Neoprendichtung und Füllstandsmessystem mit 24 VDC und induktivem Näherungsschalter am Gravitationsschieber
    • Nachfüllversion für Differential-Dosierwaagen: Drehklappenschieber oder Flachschieberventil; mit Einzelspulen-Magnetventil (zum Öffnen des Ventils wird Energie zugeführt, Prüfschalter in geschlossener Position)
  • Polyester-Kartuschenfilter mit schwarzen Dichtungen, 1 Filter mit insgesamt 2,89 m2 [31,1 ft2] Fläche; 355 mm [14 Zoll] Länge
  • Kartuschenbaugruppe mit automatischer Selbstreinigung
  • Automatische Rückstrahlreinigung, 9 dm3 [0,2 ft3]-Luftbehälter; max. 6,9 Bar [100 psig]

Elektrische Daten (Standard)

  • 24 VDC Signalspannung

Gewicht

  • 80 kg [176 lb] je nach Ausstosskonfiguration

Betriebstemperatur

  • -10° C bis +50° C [14° F bis 122° F]

Option

Mechanisch

  • Montagewinkel für LWF-Nachfüll-Ausführung
  • Kugelgestrahlte Oberfläche (1,8 Mikrometer Ra)
  • Flansch für Austragungsschieberventil (30 dm3 [1,06 ft3] Volumen), weitere Volumen auf Anfrage erhältlich
  • Verschiedene Filtermedien, einschliesslich PTFE-laminierter Kartuschen mit Endkappen aus Edelstahl
  • Wetterschutzhaube für Betrieb im Freien
  • Kundenspezifische Werkstoffe
  • Reduzierte Einlassrohrgrösse für Anwendungen mit geringerer Kapazität
  • Vibrator als Austragungshilfe
  • Belüftungskissen als Austragungshilfe
  • Gehäuse für Magnetventile

Elektrik

  • Konsole für Klemmenkasten oder Steuergerät
  • Niveauschalter (kapazitiv oder Vibrationsgrenzschalter)
  • Endschalter an Drehklappe oder Flachschieber
  • LSR-Steuerung
  • Zentrale Mikroprozessor- oder SPS-Steuerung
  • Edelstahloptionen für Magnetventile, Anzeigen nach Bedarf
  • Magnetventilboxen lose, in Baustahl- oder Edelstahlausführung
  • Klemmenkasten montiert, in Baustahl- oder Edelstahlausführung
  • ATEX-konforme Versionen auf Anfrage beim Werk